Neuigkeiten
25.06.2017, 11:23 Uhr
Operette Frau Luna Theaterfahrt am Sonntag, den 22. April 2018
nach Bremerhaven. Wir bieten Ihnen und Ihren Freunden einen erlebnisreichen Theaternachmittag.   Beginn der Vorstellung 15.00 Uhr, Abfahrt ist ab 13.00 Uhr an den einzelnen Zustiegsorte. Kosten für Busfahrt und Eintrittskarte 33.00. Anmeldungen bis spätestens zum 31. Januar 2018. SU Lilienthal

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, 

wir laden herzlich ein zu einer Theaterfahrt nach Bremerhaven am                  Sonntag, dem 22. April 2018. 

Aufgeführt wird die Operette „Frau Luna“ von Paul Lincke, 

Beginn der Vorstellung 15.00 Uhr, 

Abfahrt ist ab 13.00 Uhr - Zustiegsorte: Dorfgemeinschaftshaus Worphausen -          Falkenberger Kreuz - Esso Tankstelle Dr. Sasse-Straße, 

Kosten für Busfahrt und Eintrittskarte € 33,00, 

Es ist uns gelungen schon jetzt die Eintrittskarten mit nummerierten Plätzen 
einzukaufen.   

Mit diesem äußerst günstigen Angebot bieten wir Ihnen und Ihren Freunden einen erlebnisreichen Theaternachmittag mit der Aufführung der erfolgreichen Operette.  Anmeldungen bis spätestens zum 31. Januar                    

                       an Hella Köster, Telefon 04298 – 46 97 30

 

Mit freundlichen Grüßen Ihr

gez. Rudgar Gerber
 

 

 

 

„Frau Luna“  Kurzbeschreibung  

Mit der Operette „Frau Luna“ hat Paul Lincke ein Paradestück der Operettenära geschaffen, die durch Witz und musikalischen Schwung besticht.  

Fliegen müsste man können! Einfach mal abheben und die Sorgen hinter sich lassen- Fritz Steppke macht diesen Traum wahr und fliegt zusammen mit seinen Freunden in seinem selbstgebauten Expressballon auf den Mond. Dort machen die Erdbewohner eine überraschende Entdeckung: Den Mann im Mond gibt es gar nicht, sondern die Göttin des Mondes – Frau Luna – herrscht dort in ausgelassener Feierlaune gemäß ihrer Anweisung: „Lasst den Kopf nicht hängen, Kinder, seid nicht dumm“ und ab geht es mit Paul Linckes Meisterstück in den Operettenhimmel! Bei den Ohrwürmern wie Schlösser, die im Monde liegen oder Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe wird gewalzt, gegassenhauert und natürlich marschiert, was das Zeug hält, denn eines ist gewiss bei diesem Paradebeispiel der Berliner Operette: Das macht die Berliner Luft!