Neuigkeiten
11.12.2018, 20:23 Uhr | Text und Bilder Klaus Kühlken
Weihnachtliche Stimmung im Advent

Die Kreisvereinigung hat im Grasberger Hof zum Advent eingeladen. Vorsitzender Hans-Ludwig Demann freute sich über viele Mitglieder und Gäste. In seiner Begrüßung sprach er kurz über die Lage in der Weltpolitik und die Neuwahl der neuen Bundesvorsitzenden der CDU.

Christian Diedrich Geffken aus Ritterhude
Danach wurden weihnachtliche Geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder, mit Unterstützung von Christian Diedrich Geffken auf dem Akkordeon, gesungen.

Der festlich geschmückte Raum trug zur weihnachtlichen Stimmung bei. Hans-Ludwig Demann verlas die „Gedanken zum Advent 2018“ vom Ehrenvorsitzender Rudgar Gerber, der leider aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, vor. 


Gedanken zum Advent 2018

Die Adventszeit ist ja die Zeit des Wartens auf Weihnachten. Aber worauf warten wir denn eigentlich? - Kinder warten in diesen Tagen sehnsüchtig und ungeduldig, dass sich jeden Tag auf dem Adventskalender eine Tür auftut bis zur letzten Tür am Heiligen Abend. - Sinnbild für uns alle, denn auch wir warten und hoffen immer wieder darauf, dass sich Türen auftun mögen, Türen zu neuen Möglichkeiten, Türen zu neuen Erkenntnissen, Türen zu anderen Menschen, ja, dass sich Türen öffnen mögen zum Begreifen des Lebens.

 

Wie oft aber haben wir das Gefühl: Wir stehen draußen vor der Tür, allein gelassen mit unseren Sorgen, mit unserer Krankheit und Einsamkeit, mit unserem Leid und quälenden Zweifeln. Gewiss, da gibt es Augenblicke, da sind wir glücklich und zufrieden. Doch schon im nächsten Moment werden wir wieder eingeholt von Problemen und Sorgen, von Misserfolgen und Zweifeln. Wir resignieren angesichts unserer persönlichen Situation wie Krankheit, Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit.
Die innere Vereinsamung des menschlichen Wesens zeigt sich nicht zuletzt daran, dass die hohen Feste der Christenheit für viele ihren Sinn verloren haben. Wer denkt daran, dass diese Feiertage Zeugnis geben von den großen Taten Gottes, die unser Leben mit Frieden, Liebe Kraft und Hoffnung beschenken.

 

Geh’ deinen Weg, bereit auch Leid, Dunkelheit, Rätsel und Zweifel zu durchwandern. Unterwegs hör auf das, was das Kind in der Krippe zu Dir sagt: „Ich bin das Licht der Welt, wer an mich glaubt wird nicht wandeln in der Finsternis!“  
Ehrenvorsitzender Rudgar Gerber  


Alle Teilnehmer fühlten sich bei guten Gesprächen und Gesang sehr wohl. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei.




Hans-Ludwig Demann stellte in seinem Schlusswort fest, dass wir gerne im nächsten Jahr wieder nach Grasberg kommen würden. Er wünschte allen Gästen für die Advents- und Weihnachtszeit besinnliche Stunden und für das neue Jahr alles Gute.