Neuigkeiten
26.04.2019, 17:33 Uhr | Klaus Kühlken, Text Harald Kühn
Manfred Kiehn neuer Vorsitzender der SU Lilienthal
Verdienste von Egon Hastedt gewürdigt. Bevor Manfred Kiehn einstimmig zum Nachfolger des Anfang dieses Jahres verstorbenen Vorsitzenden, Egon Hastedt, gewählt wurde, würdigte die stellvertretende Vorsitzende, Gertraud Schultz-Siegert, die Leistungen des langjährigen SU-Vorsitzenden Egon Hastedt. „Sein gesellschaftliches Engagement in Sport, Kultur und Politik war beispielhaft“, erklärte sie.

Im Rahmen ihres Rechenschaftsberichtes unterstrich Schultz-Siegert, dass die im letzten Jahr durchgeführten Veranstaltungen „maßgebend noch von Egon Hastedt organisiert wurden“. Als Anwalt der älteren Menschen habe er sich unter anderem für „bezahlbaren Wohnraum“ und „kurze Einkaufswege“ in Lilienthal eingesetzt. „Besonders freute er sich, dass der „Kurzstreckentarif“ auf Initiative der SU in Lilienthal eingeführt wurde“, erläuterte die stellvertretende Vorsitzende. Auch Manfred Kiehn, der alle 13 Stimmen der wahlberechtigten Mitglieder während der Jahreshauptversammlung am 23. April 2019 im Amtmann-Schroeter-Haus erhielt, versprach, die erfolgreiche Arbeit im Sinne von Egon Hastedt fortzusetzen. „Wir werden auch in diesem Jahr Theaterbesuche in Bremerhaven anbieten“, kündigte er an. Das Thema „Wohnen im Alter“ soll in einer künftigen Veranstaltung angesprochen werden. Und der vom ADAC angebotene „Fahr-Fitness-Check“ für ältere Menschen steht ebenfalls auf dem Jahresprogramm.

Der Landtagsabgeordnete Axel Miesner sowie der ebenfalls anwesende CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende, Marcel Habeck, erwähnten in ihren Grußworten dankend das „konstruktive gesellschaftspolitische Engagement“ der Senioren Union in Lilienthal.

 

Harald Kühn