Neuigkeiten
09.07.2019, 15:02 Uhr | Klaus Kühlken, Text Franz Volkmer, Bilder Klaus Kühlken
Die Probleme der älteren Generation auf dem Land

In einem Vortrag von der Senioren-Union beleuchtete der Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper aus Osnabrück am 4. Juli 2019 in der „Amtslinde“ in Osterholz-Scharmbeck die Probleme der Daseinsvorsorge in einer alternden und schrumpfenden Bevölkerung im ländlichen Raum.

Er führte aus, dass die älteren Menschen den verständlichen Wunsch haben, so lange wie möglich in der vertrauen, eigenen vier Wänden zu leben. Um das zu gewährleisten, müssen jedoch gerade auf dem Lande die Rahmenbedingungen gegeben sein.

Zu den wichtigsten Faktoren zählt die Mobilität. Wer selbst nicht mehr Auto fahren kann und somit auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist, muss auf ein ausreichendes Angebot zurückgreifen können. Es genügt nicht, wenn einmal täglich der Bus vor allen die Schulkinder zu den weiterführenden Schulen in die Kreisstadt befördert und danach den Dienst einstellt. Ein weiteres Problem ist die ärztliche und pflegerische Versorgung. Ein hoher Prozentsatz der derzeitigen Hausärzte wird kurz- und mittelfristig in Rente gehen und der Nachwuchs strebt mehrheitlich Betätigungsfeld in der Forschung, in der Pharmaindustrie, in den Krankenhäusern oder in den größeren Städten als praktizierender Arzt an. Man war sich einig, dass sowohl die Ausbildungsquote   als auch die materielle Attraktivität für die Hausärzte erheblich gesteigert werden muss, um den absehbaren Mangel einigermaßen in den Griff zu bekommen.


Burkhard Jasper MdL, Manfred P. Kiehn, Heinz Bolko Schottke (von links)